"Liebe's Schleckereien und Liebeslieder".

Ein Mix - schmackhaft serviert.

 

 

Ein abwechslungsreiches Programm bot die Gesangsklasse Petra Woisetschläger bei einem musikalischen Brunch in der Fränkischen Weinstube. Zu Beginn betonte die Inhaberin, Frau Liebe, die schon jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Musikschule und ihrem Restaurant.

Die jungen Gesangstalente der Erlenbacher Musikschule ließen keine Wünsche offen. Mit "What's love got to do" von Tina Turner und "You're Beautiful", begleitet von Mascha Berninger am Klavier, sang sich gleich zu Beginn Judith Krenz in die Herzen der Besucher.

 

 

Schwungvoll animierte Leo Kirchgäßner (li.), Klavier, die Gäste mit seinem "That's The Boogie" das Buffet zu eröffnen. Getragen, gefühlvoll und passend zum 1. Gang spielte Leo K. "Greensleeves".

S. Bullemer-George (re.) drückte mir ihrer kraftvollen Stimme und "You've got a friend" aus, was wahre Freundschaft bedeuten kann und groovte mit dem Freddie Mercury Hit "Grazy Little Thing Called Love", begleitet von Petra Woisetschläger, Klavier.

 

 

 

 

 

Während die Gäste es sich munden ließen, entführten Katharina und Magdalena Rachor, Klavier & Violine ihre Zuhörer in die Zeit des Ragtime. Mit Scott Joplins "The Entertainer" überzeugten sie durch ein harmonisches Zusammenspiel.

 

 

               

Mit viel Interesse lauscht
Petra Woisetschläger den Beiträgen.
Ebenso Altbürgermeister Alois Kirchgäßner
(Gründer der Musikschule) mit Frau und Enkel Leo:

 

 

Eva und Lisa Naumann machten mit ihrem gefühlvoll vorgetragenen "Hello Again" von Neil Diamond einen Sprung in die 80er Jahre. Auch der softe Song "This Masquerade" von den Carpenters war beiden wie auf den Leib geschnitten, begleitet wurden sie von Petra Woisetschläger, Klavier.

Let's swing! Viele Lieder von G. Gershwin wurden zu Jazz-Standards, so auch "I Got Rhythm". Mit diesem Standard eröffneten Eva und Lisa eine Reihe von Gershwin-Liedern. Beschwingt und mit viel Leidenschaft interpretierten sie noch "Somebody Loves Me" und "Oh, Lady Be Good".

 

 

 

Ebenso leidenschaftlich war auch der Beifall der Zuhörer. Die musikalischen Darbietungen, das Essen, das schöne Wetter und die "Liebe-Betreuung" trugen zu einer harmonischen Veranstaltung bei.

 

 

 

 

 

Die Musikschulleitung bedankt sich recht herzlich bei den jungen Künstlern,

bei Frau Woisetschläger für die Programmgestaltung

und bei der Familie Liebe für die Einladung und gute Bewirtung.