Sinfoniekonzert

 

Sonntag, 13. Okt. 2019

Beginn 17.00 Uhr

Frankenhalle Erlenbach

Eintritt VVK 14 € - AK 16 €

 

Churfränkische Philharmonie

Leitung  Prof. Wolfgang Kurz

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Churfränkische Philharmonie wartet bei ihrem Konzert am 13. Oktober mit einem interessanten Programm auf. Ein beinahe romantisches Dreieck, bestehend aus Werken von einem französischen, deutschen und tschechischen Komponisten. 

“...Wolfgang Kurz gab dem Klang massive Körperlichkeit, arbeitete die Spannungen adäquat heraus. ...Hier waltete ein zielgerichteter, dynamischer Wille... ” (Brahms, 2. Sinfonie, Ansbacher Landeszeitung)
Wir sind sicher, dass unser Dirigent, Prof. Wolfgang Kurz auch die Spannungen, die Dvořák zwischen der habsburgischen und der tschechischen Kultur empfand, in seiner "Tschechischen Suite" herausarbeiten wird.

Die Lettin Katrina Kroja, Pianistin aus Würzburg, wurde wegen ihrer flinken Finger schon als Magier der Tasten bezeichnet. Sie interpretiert das Klavierkonzert Nr. 1 in C-Dur von Ludwig van Beethoven, dem man in einer Anekdote nachsagt, er habe das Konzert auswendig in Cis-Dur gespielt, da er kurz vor der Eröffnung des Klavierkonzerts bemerkt habe, dass der Flügel einen Halbton zu tief gestimmt sei.

Zu Beginn des Konzertes erklingt die Suite "Airs de danse et chanson" des französischen Komponisten Léo Delibes, einem Zeitgenossen Dvořáks. Delibes zählte mit seiner einprägsamen Melodik, rhythmischen Brillanz und funkelnden farbigen Orchestrierung zu den beliebtesten Bühnenkomponisten der Romantik. Seine Ballettmusiken beeinflussten Komponisten wie Debussy und Tchaikovsky.

Karten für dieses interessante Konzertprogramm erhalten Sie im Vorverkauf bei uns, Ihrer Musikschule Erlenbach 09372 - 941 398.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und verbleiben mit musikalischen Grüßen

 

Erich Rachor

Musikschulleiter