Akkordeon

Der Unterricht ...

... findet für Anfänger in den ersten beiden Jahre in Gruppen statt. Danach kann der Unterricht als Einzelunterricht stattfinden. In kleinen Gruppen wird der Unterricht anschaulich und systematisch aufgebaut. Lieder, Tänze im Zusammenspiel sorgen dafür, dass zu den ersten Fortschritten der Spaß am Spielen nicht zu kurz kommt. Anfängerinstrumente, auch besonders kleine für die Jüngsten, kann man mieten.

 

 

Einstiegsalter

            ab 7 Jahre

 

Ensemblespiel

            Akkordeonensemble

Kammermusik mit anderen Instrumenten

 

Musikrichtung

            von J. S. Bach bis M. Jackson

 

Kosten für ein Neuinstrument

            ab ca. 500 €

 

In der Unterrichtsgebühr für den Hauptfachunterricht enthalten

            Alle Ensembles

            Ergänzungsfächer

  

Das Akkordeon ...

... ein Instrument, das mit 6 wie 66 Jahren gleich viel Kurzweil am Musizieren bringt.

Es ist mit seinen ca. 150 Jahren noch gar nicht so alt. Die Erfindung bestand darin, die frei schwebenden Stimmzungen aus der Mundharmonika mit einer Mechanik zu versehen. Die menschliche Lunge wurde durch den Balg ersetzt und statt des Mundes öffnen Tasten den Weg der Luft zu den Stimmzungen.

Den Namen Akkordeon erhielt das Instrument durch die Kopplung von Tönen, da durch einen Knopfdruck ein Akkord erklingt.

Am Ende der 20er Jahre wurde das Akkordeon in Jazz-, Tango- und Tanzorchester eingesetzt.

Erst 1931 mit der Gründung des Deutschen Harmonika Verbandes wurde für das Instrument eigenständige Musik komponiert. So kam ab diesem Zeitpunkt auch Orchester- wie Sololiteratur auf den Markt.